Kooperation mit Holland Innovative

Die Universität Stuttgart und Holland Innovative intensivieren ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Zuverlässigkeitstechnik

Die Ausgründung RelTest-Solutions aus der Technologie-Transfer-Initiative der Universität Stuttgart und Holland Innovative B.V. aus Eindhoven haben eine Absichtserklärung für eine intensivierte Zusammenarbeit unterzeichnet. Beide Institute planen, gemeinsame Schulungen und Veranstaltungen rund um Zuverlässigkeitstechnik und Produktentwicklung zu organisieren und durchzuführen.

Sowohl RelTest-Solutions als auch Holland Innovative bieten bereits eine Vielzahl von Ausbildung- und Schulungsprogrammen mit den Schwerpunkten Zuverlässigkeit, Ursachenanalyse und Data Science an. Von der Intensivierung der Zusammenarbeit versprechen sich die Institute eine Verbesserung der Qualität auf beiden Seiten. Darüber hinaus wird das Seminarprogramm ausgebaut und in den Niederlanden und Deutschland angeboten. Das Training basiert auf der VDI-Richtlinie 4002 und wird von der Universität Stuttgart zertifiziert.

Die Universität Stuttgart und Holland Innovative haben in der Vergangenheit in mehreren Projekten zusammengearbeitet. Für Hans Meeske, CEO von Holland Innovative, ist die Zusammenarbeit mit RelTest-Solutions ein logischer Schritt: „Wir beide arbeiten nach dem Prinzip, das Wissen so weit wie möglich geteilt werden sollte. Dies gilt vor allem für unsere Kompetenz im Bereich Zuverlässigkeit. Die Welt verändert sich in einem rasanten Tempo. Um mit diesem Tempo Schritt halten zu können, ist es wichtig, dass sich die Ingenieure, aber vor allem auch das Management der Unternehmen bewusst sind, dass ihre Produkte sorgfältig konstruiert und eine hohe Zuverlässigkeit erreichen müssen, um den Erwartungen und Bedürfnissen der Kunden zu entsprechen. Unsere Programme helfen dieses Ziel zu erreichen“.

Die Universität Stuttgart baut den Wissens- und Technologietransfer stetig aus und baut dazu Partnerschaften wie die mit Holland Innovative auf. „An der Universität Stuttgart forschen rund 3.000 Wissenschaftler an rund 150 Instituten. Die Forscher erarbeiten neue Erkenntnisse und entwickeln viele bahnbrechende Technologien, die bei der Bewältigung wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen, bei der effizienteren und nachhaltigeren Produktion von Gütern und bei der Verbesserung des Lebenskomforts der Menschen eingesetzt werden können. Für den Technologietransfer in die Industrie und die Gesellschaft ist die Technologie Transfer Initiative an der Universität Stuttgart GmbH, kurz TTI zuständig. Ziel der TTI ist es, Ausgründungen an der Universität zu ermöglichen und zu unterstützen, um das Wissen und neue Technologien in die Anwendung zu überführen. RelTest-Solutions ist eine dieser Ausgründungen und bietet eine große Bandbreite an Expertise auf dem Gebiet der Zuverlässigkeit, Qualität und Produktentwicklung an“, so Dr. Dazer.

Diese Zusammenarbeit wird zu gemeinsamen Projekten, neuen Trainings- und Forschungsprogrammen führen, bei denen auch die Standorte der kooperierenden Partner vernetzt werden sollen: Stuttgart und Brainport Eindhoven.

Das bevorstehende Zuverlässigkeits-Seminar am 25. und 26. März 2021 in Eindhoven bildet den ersten großen Schritt für die Kooperation. Beiträge der Partner sowie ein Runder Tisch für den Wissensaustausch soll die Zuverlässigkeitsexperten auf internationaler Ebene zusammenbringen.

Für Ideen und/oder Anregung kontaktieren Sie uns einfach oder sehen Sie sich unsere ersten gemeinsamen Projekte und Seminare auf unserer Webseite an: https://reltest-solutions.com und https://www.holland-innovative.com

Weitere Informationen:
Martin Dazer, martin.dazer@reltest-solutions.de
Hans Meeske, hans.meeske@holland-innovative.nl

Vorheriger Beitrag
Webinar Beschleunigte Lebensdauertests
Nächster Beitrag
Unser aktuelles Webinar zum Thema Effiziente Lebensdauertestplanung
Menü